Änderung im Leitungsteam des Gebetshauses
Nach 30 Monaten des Einsatzes hat Oliver am Ende seines Berufungszeitraums im Leitungsteam seine Leiterschaft nicht verlängert. Seine Aufgabe als Kassenverwalter und Verantwortlicher des Frühgebetes wird er weiterhin treu weiterführen, sodass er weiterhin Teil des Gebetshauses bleiben wird. Das verbleibende Team der Leitung besteht aus Catharina Stich, Lena Fröschle, Corinna Hüttl und Frank Challier. Dankbar blicken wir zurück auf die gemeinsame Zeit in der Gott so vieles getan hat und all den Einsatz von Oliver, seine Zeit, seine Zuverlässigkeit, die eingebrachten Ideen, Sichtweisen und seine Gedanken. Wir freuen uns mit ihm, da er im Herbst ein längeres Praktikum im Gebetshaus Freiburg besuchen darf und daraus sicher viel Gewinnbringendes ins Allgäu zurückbringen wird und sind gespannt was Gott weiterhin tut.

Ende September 2018 ein neues Trimester der Gebetsschule mit neuem Konzept
Das Neue wird sein, dass wir an den Donnerstagen Lehreinheiten von Jürgen hören und mit Praxisstunden im Gebetsraum  – angeleitet von Gebetshausmitarbeitern – in der darauf folgenden Woche ergänzen. Das Ganze jeweils abwechselnd.                .                                                            .
Das Trimester steht unter dem Thema „Herr, lehre uns beten“ und wird die Grundthemen unseres Gebetslebens weiterführen:
Anbetung – Persönliches Gebet – Kampfgebet und Regierendes Gebet. Wieder gibt es zwei Uhrzeiten zur Auswahl:                                                                                                   .
vormittags 9.30 Uhr – 11.30 Uhr bzw. abends 19.30 Uhr – 21.30 Uhr. Eine verbindliche Anmeldung setzt eine regelmäßige Teilnahme voraus. Natürlich darf wieder vormittags/abends nach Bedarf getauscht werden. Voraussichtliche Dauer: 27. September 2018 – 13. Dezember 2018.  Änderungen vorbehalten.

14.06. – gemeinsame Gebetszeit auf der Burghalde
am Donnerstag, 14. Juni 2018, wird Jürgen Klammt im Gebetshaus/EG, 2.Türe links um 9.30 Uhr bzw. 19.30 Uhr eine Session „Strategisches Gebet“ mit anschließendem Gebet auf der Burghalde anleiten.

17.06. auf der Burghalde – „Kirche für Alle“- Gottesdienst
Es wird zwei Zelte vom Gebetshaus Allgäu geben – eines, indem Musik gespielt wird – wie im Gebetsraum im Gebetshaus – und in dem zweiten Zelt wird es Raum für persönliches Gebet geben. Wir freuen uns, auf die gemeinsame Zeit, den gemeinsamen Gottesdienst durch Kirche für Alle. Einlass wird 9:30 Uhr sein, Beginn des Gottesdienstes ist um 11 Uhr.

Neues aus dem Gebetsraum
Das Thema beim letzten 24/1 war – die Gaben des Heiligen Geistes. Wir durften einen Koffer voller Gaben auspacken – eine Hilfe dabei steht im 1. Korinther 12, 4ff

„Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist. Und es sind verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr. Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen. Durch einen jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller. Dem einen wird durch den Geist ein Wort der Weisheit gegeben; dem andern ein Wort der Erkenntnis durch denselben Geist einem andern Glaube, in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen, in dem einen Geist; einem andern die Kraft, Wunder zu tun; einem andern prophetische Rede; einem andern die Gabe, die Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Zungenrede; einem andern die Gabe, sie auszulegen.
Dies alles aber wirkt derselbe eine Geist, der einem jeden das Seine zuteilt, wie er will.

Es ist immer wieder genial zu lesen und aber auch im Alltag zu sehen – es ist EIN Geist, der alles bewirkt, der in uns lebt.  
Aber warum der Koffer? Er steht für ein geniales Bild aus der Gebetsschule – Der Heilige Geist steht mit Jacke und Mantel bekleidet, vollbepackt mit einem Koffer, im Vorraum des Herzen. Die Frage ist – in welche Zimmer unseres Herzens lassen wir IHN rein? Und darf er den Koffer öffnen?
So lasst uns alle mutig sein,  immer mehr von Ihm in uns zu entdecken, gemeinsam voranzugehen und IHN aus einem Mund anbeten und loben – Tag und Nacht, weil JESUS es wert ist.